Auch nachts rundum versorgt – über die ganzheitliche Behandlung psychosomatischer Patienten

Wer sich in stationäre Behandlung in die BetaGenese Klinik in Bonn am Rhein begibt, braucht Unterstützung dabei, seine psychosomatischen Beschwerdekomplexe zu bewältigen. Am Tag bearbeiten die Patientinnen und Patienten diese während ihren individuellen und abwechslungsreichen Therapie-Einheiten. Bei Fragen, Sorgen und medizinischen oder psychischen Problemen ist immer einer ihrer Behandler oder jemand von der Pflege verfügbar, um mit Rat und Tat beizustehen.

Für die Abendstunden und in der therapiefreien Zeit am Wochenende sorgen hingegen der Dienstarzt und das Personal des Nachtdienstes auf dem Beta-Klinik-Campus für die Patientinnen und Patienten und sind Ansprechpartner bei Beschwerden und Problemen. Denn das Gefühl und das Wissen, immer einen Mediziner oder Spezialisten für medizinische oder psychosomatische Fragen in greifbarer Nähe zu haben, ist wichtig, um sich während des Klinikaufenthaltes sicher aufgehoben zu fühlen und sich voll auf die Therapie einzulassen.

Rufbereitschaft für den Notfall

Das Nachtdienstteam auf dem Beta-Klinik-Campus betreut die Patientinnen und Patienten der Beta Klinik und der BetaGenese Klinik. Auf das Wissen der psychosomatisch arbeitenden Kollegen können sie dennoch jeder Zeit zurückgreifen. „Als Behandler kennen wir unsere psychosomatischen Patientinnen und Patienten sehr genau und wissen um ihren individuellen medizinischen Status. Kommt es bei Nacht zu einem Notfall oder herrscht im Team Unsicherheit über das richtige Vorgehen, ist telefonisch immer jemand aus unserem Ärzte-Team erreichbar. Die ganze Nacht lang,“ erklärt Carsten Albrecht, leitender Oberarzt in der BetaGenese Klinik. „Und einer von uns kommt auch direkt in die Klinik, wenn es nötig ist“, so Carsten Albrecht weiter.

Medizinische Betreuung rund um die Uhr

Um Situationen richtig einschätzen zu können und auch selbst handlungsfähig zu sein, lud der erfahrene Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie das Team des Nachtdienstes zu einer offenen Gesprächsrunde darüber ein, worauf bei psychosomatischen Patienten außerhalb der Therapiezeit besonders zu achten ist. Denn nur im ständigen und gemeinsamen Austausch zwischen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die für den gesamten Beta-Klinik-Campus zuständig sind, kann die optimale Versorgung gewährleistet werden. „Oft brauchen die Patientinnen und Patienten nur jemanden, der für sie da ist. Ein kurzes Gespräch kann schon die benötigte Hilfe sein. Bei allen anderen Anliegen sind entweder das Team des Nachtdienstes direkt vor Ort oder jemand von uns nur einen Anruf weit entfernt,“ schließt der leitende Oberarzt.

So können sich Patientinnen und Patienten der BetaGenese Klinik am Rhein geborgen fühlen und sich ganz und gar auf ihren individuellen Genesungsprozess konzentrieren. Denn bei Fragen, Sorgen oder Beschwerden ist immer jemand für sie da – bei Tag und die ganze Nacht lang.