Tagesklinisch

Ein tagesklinischer Aufenthalt bei uns kann einem stationären Aufenthalt nachgeschaltet sein oder unabhängig davon stattfinden. In seltenen Fällen kann er diesem auch voraus gehen.

Die tagesklinische Behandlung unterscheidet sich in Indikation, Dauer, Struktur und Therapieangeboten im Grundsatz nicht von einer stationären Behandlung. Im Unterschied dazu hat sie eine Tages- und Wochenstruktur: Mo – Fr von 8.30 – 18.00 Uhr.

Wichtige Voraussetzung ist, dass sich die Tagesklinik in erreichbarer Nähe befindet.

Indikationen

Eine tagesklinische Behandlung ist dann die geeignete Therapieform, wenn eine einfache ambulante Behandlung in Frequenz und Intensität nicht ausreicht, gleichzeitig jedoch Faktoren dafür sprechen, dass der Lebensmittelpunkt im häuslichen Umfeld liegt.
Dies könnte z. B. sein:

  • Sie sind so belastbar, dass eine teilstationäre Behandlung ausreichend ist.
  • Das häusliche Umfeld wirkt stabilisierend.
  • Es gibt im häuslichen Umfeld zu betreuende Personen
  • Sie möchten im Anschluss an eine stationäre Therapie Ihre Behandlungserfolge mit der häuslichen und sozialen „Wirklichkeit“ abgleichen und sich weiter stabilisieren.
  • Sie möchten für eine Übergangszeit eine Konzept- und Behandlerkontinuität gewährleisten