Psychische Krisensituationen

Eine psychische Krisensituation beschreibt den Zustand eines Menschen, in dem er aus verschiedenen Gründen ein Ereignis nicht mehr entsprechend bewältigen kann.

Ursachen für psychische Krisensituationen

Die Ursachen für psychische Krisensituationen sind oft belastendende Ereignisse als Folge aus schweren Verlusten, Enttäuschungen, seelischen Erkrankungen, wie Depressionen, Süchten, Angststörungen, Psychosen oder Demenz.

Symptome von psychischen Krisensituationen

Als Symptome von psychischen Krisensituationen zeigen sich häufig extreme Gefühlsentgleisungen und Stimmungsschwankungen. Auch soziale Auffälligkeit oder ein ungewöhnliches Verhalten weisen in Bezug auf ein traumatisches Erlebnis bei Gewalterfahrung oder in Folge eines Unfalls auf eine psychische Krisensituation hin.

Behandlung von psychischen Krisensituationen

Für die Behandlung von psychischen Krisensituationen gilt es zunächst die schwierige Hürde einzunehmen, sich das Eingeständnis zu machen, dass die eigenen, unter Umständen zahlreichen Versuche nicht von dem gewünschten Erfolg gekrönt waren und es nun an der Zeit ist, sich der Hilfe von Spezialisten zu bedienen. Ein in allen anderen Lebensbereichen übliches Vorgehen, jedoch leider immer noch mit dem großen Stigma des persönlichen Versagens behaftet. Oft können hier auch die verschiedensten sozialen, und kirchlichen Beratungsstellen bis hin zu Selbsthilfegruppen helfen. Ist diese Hilfe nicht ausreichend, versuchen Psychiater und Psychotherapeuten gemeinsam mit dem Klienten herauszufinden, wo es Probleme gibt und unterstützen ihn dabei, Ihren ganz individuellen Lösungsplan zu erarbeiten und ihn auf dem Weg der Umsetzung unvoreingenommen und wohlwollend mit allen Möglichkeiten der modernen psychosomatischen Medizin zu begleiten.