Ananas – ein natürlicher Stimmungsaufheller

Süß, gelb, saftig und dann macht sie auch noch ganz natürlich gute Laune. Die Rede ist von der Ananas. Die Tropenfrucht ist beliebt und liefert Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Dazu gehören unter anderem Kalzium, Kalium, Magnesium, Phosphor, Zink und Eisen. Sie alle haben positive Auswirkungen auf den Organismus. Für Menschen, die stressanfällig sind oder zuweilen von einer depressiven Grundstimmung betroffen sind, liefert die Ananas mit Magnesium und Eisen gleich zwei wichtige Spurenelemente. Magnesium kann die Auswirkungen von Stress auf den Körper reduzieren. Eisen ist ein wichtiger Baustein bei der körpereigenen Produktion des Neurotransmitters Dopamin. Ein Eisenmangel führt unter Umständen zu depressiven Verstimmungen. Die Ananas liefert beide Spurenelemente und kann außerdem durch ihr natürliches Vanillin zusätzlich stimmungsaufhellend wirken.

Natürliches Tryptophan fördert die Serotonin-Produktion

Das Besondere an der Ananas ist das enthaltene Tryptophan. Es ist der Grundbaustein für den Neurotransmitter Serotonin und kann im Gehirn für die Bildung des Glückshormons sorgen. Obwohl in Ananas von Natur aus Serotonin enthalten ist, kann dieses leider nicht dort aufgenommen werden, wo es wirken soll – im Gehirn. Die sogenannte Blut-Hirn-Schranke trennt die Hirnsubstanz vom Blutstrom und lässt nur ganz bestimmte Substanzen ins zentrale Nervensystem eindringen, wozu über die Nahrung aufgenommenes Serotonin nicht gehört. Tryptophan hingegen kann vom Körper aufgenommen werden und die Serotoninproduktion anregen.

Aber auch andere Vitamine sind gut für Körper und Seele. Vitamin B-12 ist wichtig für den Schutz der neuronalen Verbindungen im Gehirn und spielt eine wichtige Rolle in der Synthese wichtiger Botenstoffe im Gehirn. Vitamin D, das sogenannte Sonnenhormon, das eigentlich eine Hormonvorstufe ist, ist gut für die Psyche. Vitamin D wird zum größten Teil über Sonnenlicht synthetisiert. Bestimmte Nahrungsmittel, besonders Fettfische, Milchprodukte und Eier liefern jedoch ebenfalls kleine Mengen des lebenswichtigen Vitamins.

Ernährung: Abwechslung ist Trumpf und gesund

Eine gesunde und abwechslungsreiche Kost ist nicht nur für den Körper wichtig, sondern kann sich auch positiv auf die Psyche auswirken. Die sogenannte „Nimm 5 am Tag“-Regel ist eine Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. und beinhaltet die Faustregel, mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu sich zu nehmen, um gesund zu bleiben und Krankheiten vorzubeugen.

Lesetipps zum Thema:

Bild: Pineapple Supply Co. auf unsplash.