Schlaflos in Bonn – ein gefragtes Thema, das viele Fragen aufwirft

Die Zeitumstellung haben viele schon fast wieder vergessen. Doch der menschliche Organismus kämpft sechs bis acht Wochen mit den Folgen. Doch warum ist das so? Warum löst sie innere Unruhe, Stimmungsschwankungen, Schafprobleme und viele Symptome aus, die wir mit der einen kleinen Stunde gar nicht in Verbindung bringen. In der Beta Klinik fand hierzu ein anregender Info-Abend statt. Bei „Schlaflos in Bonn“ lieferten Katharina Diamantis von Beta Sleep und Mediziner und Therapeuten aus der BetaGenese Klinik zahlreiche Antworten!

Am 14. November luden die Spezialisten vom Bonner Bogen zu einer interaktiven Abendveranstaltung ein. Hier freuten sich die Experten auf die vielen Fragen und den intensiven Austausch mit den Besucherinnen und Besuchern, die sich über die Ursache und Behandlung von Schlafproblemen, die Funktion der inneren Uhr und den sogenannten circadianen Rhythmus, den 24-Stunden-Takt, auf den viele Lebewesen innerlich eingestellt sind, informieren wollten.

Und die Nachfrage war groß. Denn mehr als 30 Interessenten kamen zu später Stunde in die Klinik. Sie wurden von Katharina Diamantis, leitende Ärztin des Beta-Sleep-Schlaflabors und Fachärztin für Innere Medizin, Allgemein- und Schlafmedizin, Carmen Fargel, Chefärztin der BetaGenese Klinik, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, für Psychosomatische Medizin und für Physikalische und Rehabilitationsmedizin sowie Norman Mink, Diplom-Psychologe und leitender Psychologe der BetaGenese Klinik und Carola Thüringer, spezielle Hypno- und Traumatherapeutin freundlich in Empfang genommen und informativ durch den Abend begleitet.

Norman Mink erzählt von den psychologisch bedingten Ursachen von Schlafproblemen.

 

Es gab viele Fragen rund um das Thema Schlaf, die die Experten umfassend beantworteten. Jedem kurzen Impulsvortrag der vier Redner folgte der intensive Austausch mit den Anliegen und Rückfragen der Anwesenden, die für die Besucherinnen und Besucher und die Spezialisten gleichermaßen spannend waren.

Wir freuen uns, dass das kostenlose Angebot so gut und zahlreich wahrgenommen wurde und freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung.