Advent, Advent – Plätzchenbacken im Team

Das alljährliche Plätzchenbacken ist eine Tradition, die in der BetaGenese Klinik in Bonn seit der Gründung gepflegt wird. An einem Nachmittag in der Adventszeit kommen alle Patienten und Mitarbeiter zusammen und verwandeln das Bistro in eine Weihnachtsbäckerei.

Gebacken werden fünf verschiedene Kekssorten, von klassischen Weihnachtsplätzchen, über Linzer Mandelplätzchen bis zu Mini-Weihnachtsstollen und Krokantstangen. Die Teige werden dabei von den Kolleginnen des Bistros vorbereitet. „Und dann legen wir einfach los und backen Kekskreationen in verschiedenen Formen, Farben und mit abwechslungsreichen Zutaten“, beschreibt Andrea Birk vom Catering-Team, die auch in diesem Jahr wieder die Aufsicht- und damit die Übersicht behält.

Chefärztin Carmen Fargel hat das Gemeinschaftsevent von Patienten und Mitarbeitern bei der Gründung eingeführt. „Wir kennen uns aus dem Therapiealltag – sowohl die Patientinnen und Patienten als auch die Kolleginnen und Kollegen. Zusammen eine weihnachtliche Tradition zu begehen, ist gut für das Gemeinschaftsgefühl und macht uns allen großen Spaß.“ Und gut schmecken tut das Ergebnis natürlich auch. Bei alkoholfreiem Punsch wird kontinuierlich eine „Qualitätskontrolle“ der frischen, selbstgemachten Plätzchen durch Verzehr vor Ort durchgeführt.

Unsere Bildergalerie* gibt Ihnen einen optischen Vorgeschmack auf den Spaß des Nachmittags. Viel Vergnügen beim Anschauen und eine schöne Vorweihnachtszeit.


Zur Galerie: Andrea Birk (1. Reihe, 1. Bild) betreut und beaufsichtigt das Plätzchenbacken, das den Teams und Patienten jedes Jahr aufs Neue Freude bereitet.

*Bitte beachten Sie, dass aus Diskretionsgründen nur Mitarbeiter auf den Bildern zu sehen sind.